GFB Alvarez & Schepers
Gesellschaft fr Architektur, Generalplanung und Design mbH

PROJEKTE

Schenker Luftfracht Europa-Hub

Typ

Industriebau

Standort

Frankfurt am Main

Anschrift

Flughafen, Cargo City Süd

Beschreibung

Der Flughafen Frankfurt am Main ist der mit Abstand größte deutsche Flughafen und zugleich eines der weltweit bedeutendsten Luftfahrtdrehkreuze. Dort, unmittelbar an der Start- und Landebahn Süd, wird ein mehrgeschossiges Logistikgebäude errichtet. Der geplante Gebäudekomplex erstreckt sich über eine Fläche von 150 x 115 m. Das Großraster der im Hallenbereich angeordneten Stützen beträgt im Erdgeschoss 25 x 15,50 m. Ein weiteres, darüber angeordnetes Hallengeschoss wird durch außen liegende Stahlfachwerkträger weitgehend stützenfrei realisiert. Das Erdgeschoss wird als Umschlaghalle zwischen Flugzeugladeeinheiten und Lkw-Verpackungseinheiten genutzt. Dabei werden Güter aller Art umgeschlagen, auch Gefahrgut. Für den Transport der Luftfracht in Flugzeugladeeinheiten werden spezielle Fördersysteme (Moving Truck Dock, Pufferbahnen, Palettierstränge) eingebaut. Ein Großteil des Obergeschosses ist als Ersatzteillager für Airbus-Flugzeuge konzipiert. Die Anlieferung dieser besonders großen Bauteile erfolgt über ein separates Gebäudeteil mit integriertem Brückenkran und großem Schwerlastaufzug. Zusätzlich wird ein mehrgeschossiger Bürotrakt mit repräsentativem Eingangsbereich und begrünten Innenhöfen errichtet. Außerdem verfügt das Gebäude über eine Tiefgarage mit 300 Stellplätzen.

Entwurf

Manuel Alvarez

Projektmanager

Klaus-Rüdiger Schepers

Projektleitung

Monika Kaufmann, Joachim Rabeler

Mitarbeiter

Sabine Bondzin, Wolfgang Durek, Hartmut Kirchner, Uwe Krüger, Dirk Kruttke, Gerlinde Prüstel, Jens Ruhe, Thomas Schmidt, Christian Walther, Daniel Willfroth, Ausberto Oduardo Ochoa u.a.

Visualisierung

Arche Vision

Statik

Ingenieurbüro Kannemacher & Dr. Sturm

Haustechnik

ABK Allesbau-Koop. GmbH, Klink-Popp Elektroplanungs GmbH

Aussenanlagen

Planungsbüro Hubert Hendel

Bauherr

Schenker Deutschland AG

Bauzeit

2007–08

Realisierte Fläche

43.000 m²