GFB Alvarez & Schepers
Gesellschaft fr Architektur, Generalplanung und Design mbH

PROJEKTE

Schumannsches Palais

Typ

Büro- und Geschäftsgebäude

Bezeichnung

Schumannsches Palais und angrenzendes Büro- und Geschäftsgebäude

Standort

Berlin

Anschrift

Reinhardtstraße 32, Schumannstraße 6

Beschreibung

Im Zentrum Berlins, nahe Reichstag, Kanzleramt, Charité und Deutschem Theater. Die Architektur der Neubauten folgt der Maxime »sinnliche Sachlichkeit«. Raumhohe Verglasungen ermöglichen lichtdurchflutete Räume. Vorgelagerte voll verglaste Doppelfassaden für optimalen Schall- und Wärmeschutz vermitteln Leichtigkeit und Transparenz. Natursteinfassaden mit differenzierten Vor- und Rücksprüngen gliedern das Gebäude durch ein Spiel aus Licht und Schatten. Durch neu definierte Dachbereiche aus schräg angeordneten gläsernen Lamellen entsteht ein reflektierendes Schild gegen Sonnenstrahlen, werden die Kosten für die Gebäudekühlung im Dach reduziert. Die in frischem Rot angeordneten individuell beweglichen Sonnenschutzflächen bilden eine sich ständig verändernde, unverwechselbare, moderne Fassade. Ein ruhiges Passstück trennt das Haus in der Reinhardtstraße vom denkmalgeschützten Nachbargebäude. Das Gestaltungskonzept setzt sich im Innern durch großzügige Eingänge mit zweigeschossigen Lobbybereichen fort. Bürobereiche ermöglichen die Nutzung als Großraum-, Kombi- oder Zellenbüros. Die Innenhöfe als halböffentliche Straßenerweiterungen werden zu großstädtischen Oasen: Großzügige Wasserflächen und intensive Begrünung verbessern das städtische Mikroklima.

Entwurf

Manuel Alvarez

Projektmanager

Klaus-Rüdiger Schepers

Projektleitung

Sieglinde Brandes, Monika Kaufmann

Mitarbeiter

Nils Böttcher, Udo Schneider, Kathrin Schurmann, Daniel Willfroth

Visualisierung

Arche Vision

Statik

Heider-Ingenieure

Haustechnik

ABK Allesbau-Koop.-GmbH

Aussenanlagen

Birgit Hammer, Landschaftsarchitektin

Bauherr

Grundbesitzverwaltungsgesellschaft Reinhardtstraße 32 mbH

Bauzeit

2001–2003

Realisierte Fläche

10.600 m²